Berliner Facebook

Die Berliner Verkehrsbetriebe planen eine „intelligente“ Version der Kameraüberwachung. Dabei sollen neben beweglichen Kameras auch Verfahren zur biometrischen Gesichtserkennung und zum Erfassen von Bewegungsabläufen, wie sie etwa für den Drogenhandel typisch sind, angewandt werden. Momentan wird mit diesen technischen Möglichkeiten experimentiert, bisher aber mit großen Problemen.
Der Landesdatenschutzbeauftragte sieht für diese Art von Erfassung keine rechtliche Grundlage und hält die Technik für nicht ausgereift.