Grüße von 007

Schäubles Homepage ist nicht sicher. Bereits im vergangenen Jahr prangte dort kurzeitig ein Totenkopf. Diesmal ist es einem Hacker gelungen, einen unübersehbaren Link auf den Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung auf der Seite des Innenministers zu platzieren. Außerdem hinterließ der Angreifer „Grüße von 007“ sowie den freundlichen Hinweis, das Contentmanagement-Programm zu aktualisieren und das Passwort („Gewinner“) zu ändern.