Lügendetektor zur Migrationsabwehr

Mitte September reiste ein Team des National Center for Border Security and Immigration Research der University of Arizona nach Polen, um den EU-Grenzpolizist_innen von Frontex ihr neuestes Projekt vorzustellen: Eine Lügendetektor-Software, die bei der Überführung illegalisierter Migrant_innen helfen soll. Verschiedene Instrumente messen bei dieser Prozedur mehr als 300 körperliche Reaktionen wie etwa Puls, Blutdruck und Bewegung der Augenlider. Laut Programmmanager Riley McIsaac soll der Detektor schon ab nächstem Jahr an verschiedenen Häfen und Flughäfen getestet werden.