Alles außer anonym

Bisher nutzen die meisten DSL-Anbieter das Internet-Protokoll IPv4, mit dem nur eine beschränkte Anzahl von IP-Adressen an Internetnutzer_innen vergeben werden können. Da ein Gerät, das Daten sendet, eine eindeutig zuordenbare Adresse haben muss, werden deshalb die IP-Adressen momentan meist täglich neu vergeben. Mit einem neuen Internet-Protokoll IPv6 wird es nun mehr verfügbare Adressen geben – und das könnte dazu führen, dass in Zukunft jedem internetfähigen Gerät eine über Jahre konstante IP-Adresse zugeteilt wird , was die Anonymität der Internetkommunikation weiter aufhebt.