Gerechtfertigter Widerstand

Die Abschiebung eines Studenten aus Guinea wurde erfolgreich verhindert, weil Unterstützer_innen im Abschiebeflugzeug randalierten. Sie hatten sich Flugtickets für den Linienflug gekauft, mit dem der 22-Jährige aus Österreich über Brüssel nach Guinea gebracht werden sollte, und schließlich bewirkt, dass er wieder aussteigen konnte. Weil in Guinea Bürgerkrieg herrscht, laufen mehrere Gerichtsverfahren gegen die Abschiebung, unter anderem vor dem EGMR. Außerdem prangert der Anwalt des Studenten die entwürdigende Behandlung durch die österreichische Polizei an, die ihn einen ganzen Tag lang nackt in einem kameraüberwachten Raum sitzen ließ.